Der eigene Kräutergarten als kulinarische Bereicherung

© AdobeStock /exclusive-design

Dass Gärtnern glücklich macht, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Noch erfreulicher ist es jedoch, wenn man sich nicht nur an der schönen Blütenpracht satt sehen, sondern den Ertrag der Mühe auch mit anderen Sinnen wahrnehmen kann. Ein Kräutergarten sieht nicht nur idyllisch aus, er bereichert auch auf kulinarische Weise. Zudem ist er pflegeleicht und im Handumdrehen angelegt. Lesen Sie selbst!

[Weiterlesen…]

Die schönsten Dekoideen für den Garten

© AdobeStock / Stefan Körber

Gartenbesitzer nutzen vor allem die warme Jahreszeit, zu den verschiedensten Anlässen eine Gartenparty zu veranstalten. Diese sollte aber genau geplant werden, damit die Gäste die Party in vollen Zügen genießen können. Neben einer ausreichenden Bestuhlung und eine Überdachung, wie ein Festzelt, für den Notfall müssen auch ausreichend Getränke und Speisen zur Verfügung stehen. [Weiterlesen…]

Praktische Apps für Hobbygärtner

 © AdobeStock / Spectral-Design

© AdobeStock / Spectral-Design

Garten Apps finden sich mittlerweile in großer Vielfalt. Doch wie sinnvoll sind sie wirklich und welche sind eine Empfehlung wert?

Galerie Apps für den Garten – Die erste Ideenquelle

Bei Apps wie „DIY Gärtnern Pflanzen Ideen“, „Gemüsegarten Ideen“ und „DIY Bio Gartenideen“ handelt es sich um sogenannte Galerie Apps. Sie liefern kreative Ideen, beispielsweise zur effizienten Nutzung kleiner Flächen – allerdings nur in Form von Fotos – Anleitungen zum Bau fehlen meist vollkommen oder sind lediglich angedeutet.Damit sind die Garten Galerie Apps zwar eine schöne erste Ideenquelle, mehr jedoch nicht.

[Weiterlesen…]

Gärten optimal gestalten

Exterior covered patio with fireplace and furniture.

Ein verträumter Blick über eine Blumenwiese, eine Tasse Kaffee zwischendurch unter schattenspendenden Bäumen oder schöne Stunden auf bequemen Lounge Möbeln im Freien.
So stellt sich jeder gern sein Gartenparadies vor, doch oft sieht es anders aus. Dort wo eigentlich eine Oase der Ruhe sein sollte, wo kleine Schmetterlinge über eine üppige Blumenpracht fliegen sollten, ist oft wenig Struktur zur finden. Platz wird nicht optimal ausgenutzt, Pflanzen sind vielleicht am falschen Standort und vor allem kleine Gärten benötigen oft eine optische Überarbeitung damit sie größer und attraktiver wirken. Wer bei der Gartengestaltung eine große Auswahl an Garten- und Lifestyle-Artikeln sucht, ist bei www.ingarden.de an der richtigen Adresse. [Weiterlesen…]

Den Balkon richtig in Szene setzen

© Adobe Stock / doris_bredow

© Adobe Stock / doris_bredow

Wer keinen Garten hat, sich aber den Balkon schön gestalten möchte, der ist im Frühjahr genau richtig, um mit den ersten Vorbereitungen zu beginnen. An das Balkongeländer können Blumenkästen montiert werden, aber Achtung: die Kästen dürfen nur nach innen hängen. Die ersten Blumen wie Vergißmeinnicht können eingepflanzt werden und zaubern mit ihren bunten Farben auf dem Balkon eine schöne Stimmung.
Natürlich können auch Kräuter in Blumenkästen gepflanzt werden wie Dill, Petersilie oder (bei viel Sonne) auch Basilikum.
Hauptsache es gib einiges Grün auf „Balkonien“, um sich wohl zu fühlen. [Weiterlesen…]

Die richtige Beleuchtung für den Gartenbereich

© Adobe Stock / sinuswelle

© Adobe Stock / sinuswelle

Vor allem in den wärmeren Monaten kann der Garten, die Terrasse oder auch nur der Balkon als eine Art zusätzlicher „Raum“ der Wohnung beziehungsweise des Hauses angesehen werden. Besonders in den Abendstunden ist es sehr angenehm alleine, mit der Familie oder mit Freunden im Garten zu sitzen und sich zu entspannen. Damit hierbei eine möglichst gemütliche Stimmung aufkommt, sollte die passende Beleuchtung genutzt werden. Es ist dabei heutzutage möglich, sich für zahlreiche unterschiedliche Beleuchtungsarten zu entscheiden, die im Außenbereich zum Einsatz kommen können. Somit sollte jeder für seinen Garten, seinen Balkon oder seine Terrasse das Richtige finden können.

[Weiterlesen…]

Den Garten winterfest machen – das sollte man beachten

© Adobe Stock /Ellie Nator

© Adobe Stock /Ellie Nator

Sind die vielen tollen Sommerblumen endgültig verblüht und ist das letzte Obst geerntet worden, dann kommt der Herbst und viele bunte Blätter füllen grüne Rasenflächen, wo man im Sommer gerne mit den Freunden gesessen hat. Jetzt ist der Winter nicht mehr weit und der Gartenfan verspürt den Drang, seine Gartenlieblinge vor Kälte und Frost zu schützen. Der wahre Gartenkenner wird in dieser Zeit jedes gefallene Blatt aufsammeln und hierfür ist der Gartenrechen am besten geeignet. Wer lieber moderne Technik nutzt, der wird einen Sauger nutzen oder mit einem Gebläse die Blätter in die vorgesehene Ecke des Gartens befördern, wo sie darauf warten können, dass sie sich zu einem wunderbaren Dünger für alle Gartenpflanzen wandeln werden.

[Weiterlesen…]

Springbrunnen und Wasserspiele verschönern Ihren Garten

© Depositphotos / mrsiraphol

© Depositphotos / mrsiraphol

Haben Sie schon Wasserspiele im Garten? Brunnen, Wasserfälle und Wasserspeier schaffen eine zauberhafte Atmosphäre in Ihrer grünen Oase. Wasser kann dahinplätschern, munter sprudeln, fröhlich springen, leise fließen. Während Sie zuschauen und zuhören werden Sie ruhig, entspannen, geraten ins Träumen. Seit Jahrhunderten fügen Gartenbauer schon Springbrunnen und andere Wasserelemente in Landschaftsparks und Schlossgärten ein. Schauen Sie sich um, in den Gartenabteilungen der Baumärkte und Online-Händler, wie viele unterschiedliche Wasserspiele dort bereit stehen. Sicher ist auch für Ihren Garten und Ihren Geschmack etwas Schönes dabei.
Es muss nicht immer ein Gartenteich sein, wer einen kleinen Garten hat, muss meist ohne Teich auskommen. In diesem Fall brauchen Sie nicht gänzlich auf wasserspendende Elemente verzichten. Dekorative Springbrunnen oder andere Wasserspiele sind eine hübsche Lösung. Sie lassen sich in Beete integrieren, an Gartenwegen aufstellen oder an der Laube platzieren. Das Wasser lockt durstige Singvögel an, sorgt für Luftfeuchtigkeit und glitzert in der Sonne.

Gartenbrunnen gut platzieren

Haben Sie schon einen Ort gewählt, an dem Sie das Wasserspiel oder den Gartenbrunnen aufstellen? Objekte mit einer Rückwand präsentieren Sie effektvoll vor Wänden oder Hecken, runde Brunnen kommen an zentraler Stelle gut zur Geltung. Befindet sich ein Wasseranschluss in der Nähe? Falls nicht, entscheiden Sie sich besser für ein geschlossenes System. Dezente Beleuchtung sorgt abends für heimeliges Flair, mit Solarleuchten sparen Sie den Stromanschluss. Inzwischen gibt es sogar schon mit Sonnenenergie betriebene Pumpen für die Brunnen.
Stellen Sie den Gartenbrunnen doch in der Nähe Ihrer Sitzecke auf, so können Sie seinem Spiel zusehen oder Sie lauschen mit geschlossenen Augen dem Plätschern. Solch ein Wasserspiel fasziniert wohl jeden, bleibt Ihr Blick nicht auch oft an dem Brunnen in Nachbars Garten hängen? Schaffen Sie sich Ihren eigenen Blickfang, es gibt so wundervolle Objekte, dass Ihnen die Auswahl schwerfallen wird.

Wählen Sie Material und Bauart passend zum Garten

Natürlich soll Ihr Springbrunnen zum Gartenstil passen. Romantische Motive gibt es in Hülle und Fülle, Märchenfiguren sitzen am Brunnenrand, Tierköpfe spucken den Wasserstrahl aus oder das Wasser springt in Kaskaden herab. Mögen Sie die Skulpturen in den Barockgärten alter Schlösser. Manche Hersteller von Wasserspielen orientieren sich daran und gestalten Holzfiguren, als wären diese aus Bronze. Ihr Garten ist eher naturbelassen, weniger gestylt? Wie wäre es dann mit einem hölzernen Brunnen in Form einer Tränke oder einem gewundenen Wasserlauf? Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Gärten.
Neben dem Aussehen und der Art des Wasserspieles ist auch das Material wichtig. Soll es Holz oder Stein sein, Granit oder Marmor, selbst Edelstahl kann im passenden Umfeld reizvoll wirken. Beachten Sie nicht nur die Optik, denken Sie auch an Pflege und Haltbarkeit. Naturstein zählt zu den haltbarsten Grundstoffen für den Außenbereich. Er ist witterungsbeständig und robust, allerdings sollten Sie die Oberfläche gut reinigen, damit der Stein nicht verfärbt oder bemoost wird.

Gute Pflege, damit das Wasser fließt

Überhaupt will so ein Gartenspringbrunnen sorgsam gepflegt sein. Besonders in den Sammelbecken, wo das Wasser steht, bilden sich sonst Algen. Laub, Blütenblätter und Insekten entfernen Sie besser, bevor Rinnen und Rohre verstopfen, säubern Sie auch Düsen und Gitter regelmäßig. Eine gründliche Reinigung steht unmittelbar vor Wintereinbruch an. Dann wird ja eh das Wasser abgestellt und möglichst jeder Wassertropfen entfernt. Sie wollen ja nicht, das der Frost den Stein sprengt oder Wasserrohre platzen lässt. Vor allem empfindliches Brunnenmaterial wird besser frostschützend und schneesicher eingepackt. Entsprechende Hinweise finden Sie sicher in den Angaben des Herstellers.
Sie sehen, für die Wasserwelt im eigenen Garten gibt es schier grenzenlose Möglichkeiten. Auch auf kleinstem Raum lassen sich Wasserspiele unterbringen, wer über große Gartenflächen verfügt, kann Bachläufe, Kaskaden, Springbrunnen und den Gartenteich miteinander kombinieren. Schaffen Sie sich eine wasserreiche grüne Oase und genießen Sie Ihr Gartenreich.

 

Dieser Artikel enthält Partnerlinks

Hochbeete – leicht anzulegen und leicht zu pflegen

© Depositphotos / vkyryl

© Depositphotos / vkyryl

Gartenarbeit ist oft sehr mühsam. Schuld daran ist meist das ständige Bücken. Mit einem Hochbeet sagen Sie den Rückenschmerzen Adieu. Aber ein Hochbeet bietet durchaus noch weitere Vorteile. Es kann als Abtrennung dienen, sorgt dank einem ausgeklügelten Schichtsystem für üppiges Wachstum und verhindert, dass Ihre Pflanzen gefräßigem Ungeziefer wie Schnecken zum Opfer fallen. So ganz nebenbei sieht ein Hochbeet auch noch sehr ansprechend aus.

[Weiterlesen…]